Die besten Bibliotheksdidaktik-Bücher

Wünschen Sie sich ausführliche Erklärungen und Beschreibungen, die Sie ganz praktisch immer dabeihaben können?

Diese Bücher zu Themen rund um die Bibliotheksdidaktik sind als Nachschlagewerke für den Arbeitsalltag prima geeignet. Egal ob eBook oder Taschenbuch – mit einem Buch haben Sie immer alle nötigen Informationen zur Hand. Manche Bücher haben wir selbst geschrieben – manche stammen von anderen AutorInnen und sind unserer Meinung nach ebenfalls sehr lesenswert.

Bei den Links auf dieser Seite handelt es sich um Affiliate-Links auf amazon.de. Das heißt, dass wir eine kleine Provision erhalten, wenn Sie über diesen Link eines der Bücher kaufen. Für Sie bleibt der Preis gleich.

Top-Tipp: Bibliotheksdidaktik

Sie möchten Ihr Handeln als Bibliothekarin oder Bibliothekar im Bereich von Schulungen und Führungen und sonstigen Bildungsangeboten auf solide, wissenschaftliche Grundlagen stellen? Dann haben Sie mit diesem Buch das derzeit einzige im deutschen Sprachraum systematische Lehrbuch für die Bibliotheksdidaktik gefunden. Hanke und Sühl-Strohmenger stellen die Grundlagen aus dem Bereich der Informationskompetenz, dem Bibliothekswesen sowie der Lern- und Motivationsforschung dar. Daraus entwickeln sie das sogenannte Bibliotheksdidaktische Rahmenmodell, das Bibliothekarinnen und Bibliothekaren eine grundlegende Strukturierung für Bibliotheksangebote vorschlägt. Gleichzeitig stellen sie dar, wie beim Konzipieren von Bildungsangeboten vorgegangen werden kann, um diesen Prozess möglichst effizient zu gestalten. Dieses Buch ist in diesem Sinne als Grundlagenwerk der Bibliotheksdidaktik zu verstehen, das die Praxis nicht aus dem Blick lässt, aber die theoretischen Grundlagen fokussiert.

Diese kleine Büchlein führt Sie Schritt für Schritt durch die Planung und Gestaltung von One-Shot (also einmaligen) Schulungen und Führungen. Ganz pragmatisch werden typische Herausforderungen thematisiert: Wie kann die Zusammenarbeit mit begleitenden Lehrkräften gelingen? Wie kann der Stoff in nur 90 Minuten o. Ä. reinpassen? Wie gewinnt man die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden? Ganz praxisnah und unkompliziert werden zahlreiche Tipps und Methoden vorgestellt.

Wenn Sie an einer öffentlichen Bibliothek oder einer Schulbibliothek arbeiten, Führungen anbieten und Ihr Handeln in diesem Bereich auf professionelle Beine stellen wollen, dann empfehlen wir Ihnen dieses Büchlein von Reckling-Freitag. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen und mit einem Fokus auf die Praxis werden die wesentlichen Grundlagen einer Bibliothekspädagogik für Kinder und Jugendliche vorgestellt. Das Buch hilft Ihnen damit, Sicherheit im pädagogischen Bereich zu erlangen und Ihr Handeln zu reflektieren, ohne dass Sie sich dafür mühsam in die Fachsprache der Pädagogik einarbeiten müssen.

Sie möchten in Ihrer öffentlichen Bibliothek Angebote zur Leseförderung systematisch integrieren? Dann finden Sie in diesem Buch einerseits die wesentlichen Grundlagen der Leseförderung und andererseits konkrete Vorschläge zur Leseförderung von Kindergartenkindern bis hin zu Erwachsenen.

Wenn Sie an einer wissenschaftlichen Bibliothek damit betraut sind, Schulungen und Führungen für verschiedene Zielgruppen zu gestalten, dann finden Sie in diesem Buch die wesentlichen Grundlagen für Ihr didaktisches Handeln als Teaching Librarian sowie zahlreichen Anleitungen und konkrete Tipps und Ideen für Ihr praktisches Tun. Unter anderem enthält dieses Buch eine übersichtliche Methodensammlung für Schulungen und Führungen, sowie über zehn konkret ausgearbeitete Szenarien für Schulungen und Führungen für verschiedene Zielgruppen von Oberstufen-Schüler/innen bis zu Wissenschaftler/innen und Studierende eines internationalen Studiengangs.

Sie möchten systematisch und gleichzeitig aber auch auf eine angenehme und einfache Art und Weise die Grundlagen bibliotheksdidaktischen Handelns kennenlernen, sowie Ideen und Tipps für Ihr tägliches Handeln in Schulungen und Führungen an Bibliotheken sammeln? Dann greifen Sie zu diesem Buch und schrecken Sie nicht davor zurück, dass es auf englisch ist. Es ist in der unkomplizierten und erfrischend lockeren Art geschrieben, wie das für amerikanische Lehrbücher typisch ist. Hier verliert man sich nicht in komplizierten Satzkonstruktionen, einem wissenschaftstypischen Nominalstil oder unverständlicher Fachterminologie. In diesem Buch werden Sie als Bibliothekarin oder Bibliothekar locker-flockig auf einen Ausflug in die Bibliotheksdidaktik mitgenommen.

“How Learning Works” glänzt vor allem mit seiner klaren Struktur und Praxistauglichkeit. In sieben Kapiteln werden Hauptthemen guter Lehre dargestellt – vom Vorwissen bis zu Selbstregulation. Jedes Kapitel ist gleich aufgebaut: Die AutorInnen beginnen mit zwei Fallbeispielen zu typischen Herausforderungen im Lehralltag, zeigen, welches Prinzip des Lernens ihnen zugrundeliegt, und präsentieren Forschungsergebnisse und praktische Tipps für die Lehre. Im Anhang werden nützliche Tools vorgestellt, z. B. studentisches Self-Assessment, Concept Maps, Lernziele, Exam Wrappers, Checklisten und Peerfeedback.

Wenn Sie eine günstige Lehrmethodensammlung in Taschenbuch-Form suchen, dann ist der Methodenreader von Hoffmann und Kiehne genau das richtige für Sie. Er ist zwar für Hochschuldozierende gedacht, bietet jedoch einen gute Überblick für Lehrende in allen Kontexten. In übersichtlicher Form und ohne sonstigen Schnick-Schnack werden in diesem Buch gut 40 Methoden beschrieben, die die Klassiker umfassen, aber auch neue Ideen bieten.

(in Print bestellbar, als PDF kostenlos abrufbar)

Loading